Ursachen

Die Ursache für vorzeitigen Samenerguss ist bisher unbekannt. Dessen ungeachtet sind zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen, wie Grunderkrankungen, Arzneimittel und psychische Aspekte.

Meist wird der vorzeitige Samenerguss als psychisches Problem eingestuft, obwohl neue Erkenntnisse darauf hinweisen, dass andere Faktoren – auch Erkrankungen und Medikamente – zunehmend eine Rolle spielen.1

Psychische Ursachen:

  • Funktionell (Erziehung, Erfahrung)
  • Konstitutionell (psychische Konstitution)
  • Stressbedingt (akut oder chronisch)
  • Defizite in psychosexuellen Fähigkeiten

Funktionsstörungen, Medikamente und Drogen:

  • Genetische Ursachen
  • Neurobiologische Ursachen
  • Neurologische Erkrankungen (Multiple Sklerose, Spina bifida, periphere Neuropathie, medullärer Expansionsprozess, Rückenmarkstumoren)
  • Urologische Ursachen (Vorhautverengung, Verkürzung des Vorhautbändchens, Infektionen des Harn- und Geschlechtsapparats)
  • Endokrine Ursachen (Überfunktion der Schilddrüse, Hodenunterfunktion)
  • Medikamente (Amphetamine, Dopaminagonisten)
  • Drogenmissbrauch

Daher müssen sich Männer vor einer Behandlung des vorzeitigen Samenergusses unbedingt ärztlich untersuchen lassen. Besteht der Verdacht auf eine Grunderkrankung, sollten entsprechende Untersuchungen durchgeführt werden. Die fehlende Kontrolle über den Ejakulationsreflex kann in der Tat ein Symptom für schwerwiegendere Probleme sein – wie etwa eine Prostata-Entzündung oder eine neurologische Funktionsstörung.2

1. Porst H. Schon wieder zu früh? – Verhaltenstherapie oder Medikamente helfen bei Ejaculatio praecox. CME 2010;7(11):63-71.

2. Mathers MJ, Sommer F, Degener S, et al. Die Ejaculatio praecox in der urologischen Praxis. Aktuel Urol 2013;44(01):33-39.

Selbsttest

Fragebögen zur Beurteilung des vorzeitigen Samenergusses.

Der Fragebogen ersetzt keine ärztliche Beratung, kann für diese aber hilfreich sein. Nur durch eine ärztliche Untersuchung lässt sich frühzeitiger Samenerguss abschließend beurteilen.


Downloads

Was jeder über das Thema „Vorzeitiger Samenerguss“ wissen sollte.