Lokale, äußerliche Therapie

Vorzeitiger Samenerguss lässt sich mit einer örtlichen Therapie einfach und praktisch behandeln: Dazu werden reizdämpfende Cremes und Sprays mit Lidocain oder Prilocain verwendet.

Am Ort der Wirkung aufzutragende reizdämpfende Cremes und Sprays (mit Lidocain, Prilocain o.a.) verringern die Empfindlichkeit im Eichelbereich; dadurch wird der Orgasmus verzögert, ohne die Qualität der Reizempfindung zu beeinträchtigen.1

Die meisten der erhältlichen Medikamente dieser Art sind nicht speziell für den vorzeitigen Samenerguss zugelassen („Off-Label“-Anwendung).

Es gibt auch speziell zur Behandlung des vorzeitigen Samenergusses zugelassene Produkte, die bevorzugt werden sollten. Deren Wirksamkeit und Sicherheit wurde in entsprechenden Studien nachgewiesen. Ein Spray mit der Kombination aus Lidocain und Prilocain hat seine Wirksamkeit und Verträglicheit unter Beweis gestellt. Eine Wirkung setzte dabei bereits 5 Minuten nach der Anwendung ein und kann dacher nach Bedarf angewendet werden. Durch das Spray konnte der Samenerguss beim Geschlechtsverkehr spürbar hinausgezögert werden, was wiederum positive Effekte auf die Zufriedenheit mit dem eigenen Sexualleben sowie Stressreduktion zur Folge hatte.

Die lokale Therapie auf der Haut kann insbesondere für Patienten geeignet sein, die mit Tabletten oder anderen oral einzunehmenden Mitteln/Medikamenten nicht klar kommen oder diese ablehnen.

1. Porst H. Schon wieder zu früh? – Verhaltenstherapie oder Medikamente helfen bei Ejaculatio praecox. CME 2010;7(11):63-71.

Selbsttest

Fragebögen zur Beurteilung des vorzeitigen Samenergusses.

Der Fragebogen ersetzt keine ärztliche Beratung, kann für diese aber hilfreich sein. Nur durch eine ärztliche Untersuchung lässt sich frühzeitiger Samenerguss abschließend beurteilen.


Downloads

Was jeder über das Thema „Vorzeitiger Samenerguss“ wissen sollte.